Brotbackautomat Teigmischungen - Einfach Ausprobieren

Teigmischungen für Brotbackautomaten gibt es beinahe überall in den Supermärkten. Vom großen Markeneinzelhandel wie Edeka und Rewe über Discounter wie Aldi, Lidl oder Penny bis hin zu Reformhäusern und Biokaufhäusern. Alle bieten Brot- bzw. Teigmischungen den Kunden zum selber backen an.

Die meisten Teigmischungen sind schon von vorn herein für Brotbackautomaten bestimmt. So gelingt das Brot dann auch kinderleicht. Andere Teigmischungen kann man mithilfe des Brotbackautomaten herstellen, aber zum späteren Ausbacken kommen sie in den Ofen. Das ist bei Brötchenteig gegeben.

Dieser wird erst mithilfe der Brotbackmaschine hergestellt und dann wegen der kleine Brötchenform im herkömmlichen Backofen später gebacken.

Andere Brotbackautomaten haben sogar spezielle Programme für die Herstellung von Pizzateig. Klar das dieser auch später, belegt mit allerlei leckeren Zutaten, im herkömmlichen Backofen gebacken wird.

Wer auf eine glutenfreie Ernährung achten muss, der findet auch im Handel fertige glutenfreie Backmischungen. Hierbei muss man aber auch darauf achten, dass der Brotbackautomat die Zubereitung von glutenfreien Teig beherrscht. Einige Automaten haben spezielle Programmierungen dafür und andere Hersteller bieten diese Funktion bei ihren Geräte gar nicht an. Hier gilt es sich schon vor dem Kauf darüber zu informieren, ob es auch ein glutenfreies Backprogramm gibt.

Bei der Vielzahl der angebotenen Back- und Teigmischungen, muss man als Verbraucher schon ein wenig ausprobieren. Dann gelingt es einm auch sicherlich seine Lieblingsmischung zu finden und damit auch sein Lieblingsbrot. Zusätzlich kann man natürlich auch noch ein wenig experimentieren und so vielleicht sein eigenes perfektes Brot backen. Mit den meisten Brotbackautomaten gelingt das auch tadellos.




Bilderquellen:Unold|www.otto.de |commons.wikimedia.org