Panasonic Brotbackautomaten - Brotmaschinen von einem der größten Elektronikhersteller der Welt

Panasonic-sd-255wxa-brotbackautomat in Panasonic Brotbackautomaten - Brotmaschinen von einem der größten Elektronikhersteller der WeltBrotbackautomaten von Panasonic sind ausgereifte und bedienerfreundliche Geräte, die auch den hohen Ansprüchen, die der Verbraucher an die Marke richtet, gerecht werden. Einfache Programmierung, bequeme Reinigung und eine hohe Verarbeitungsqualität sorgen dafür, dass die Kunden nicht enttäuscht werden.

Panasonic bringen viele Menschen nicht gleich im ersten Moment in Verbindung mit Küchengeräten. Vielmehr denkt man beim Namen Panasonic an Digitalkameras, Camcordern und Flachbildfernsehern, als an schnöde Küchenmaschinen. Doch da liegt man falsch.

Panasonic und der Mutterkonzern Matsushita gehören zu den großen Küchengerätehersteller der Welt. Kühlschränke, Mikrowellen, Waschmaschinen und jede Menge weiterer Küchengeräte werden vom Konzern produziert. Einige Geräte des Konzerns tragen auch den Namen National.

Panasonic Brotbackautomaten verarbeiten Brotteig von 450 g bis hinauf zu 1200 g. Mit den zehn Backprogrammen kann man die Maschine auf verschiedenste Teigsorten und Brotvarianten einstellen.

Für Allergiker wichtig, die meisten Brotbackautomaten von Panasonic erlauben die Zubereitung von glutenfreien Brot. Der Bräunungsgrad von diesem und jedem weiterem Brot kann dabei zwischen drei Stufen vorgewählt werden.

Nicht umsonst sind Brotbackautomaten deswegen besonders bei Allergikern beliebt. Durch die genaue Kontrolle der Teigzutaten, hat man auch volle Kontrolle über dir Inhaltstoffe des späteren Brotes. Böse Überraschungen mit einem anaphylaktischen Schock nach dem Verzehr von Brot, sind damit ausgeschlossen.

Dank der Timerfunktion können die Brotbackautomaten von Panasonic auch die Zubereitung des Brotes über die Nacht erledigen. Der besonders leise Antrieb der Knethaken, soll dann dabei helfen den Besitzer nicht den wohl verdienten Schlaf zu rauben.




Bilderquellen:Unold|www.otto.de |commons.wikimedia.org